Übersetzungsbüro planet text

Aktuelles, Wissenswertes und Informatives zum Thema Übersetzung

Sie sind hier: Start – Wissen


____

Korrekturen

Goodbye Notizfunktion – PDFs richtig kommentieren mit Adobe Acrobat Reader DC


Änderungshinweise mit Adobe Acrobat Reader DC strukturieren

Beim Korrigieren von PDFs (Portable Document Format) erfreut sich die Notizfunktion großer Beliebtheit. Für die Grafikerin oder den Grafiker, die die Änderungen in die Satzdatei übernehmen, ist diese Funktion nicht immer die beste Variante. Nutzen beispielweise nicht alle Bearbeiter das gleiche Tool, können Notizen beim Öffnen des PDF verrutschen, was die Arbeit unnötig erschwert.

Eine mögliche Lösung bietet die Tools im Acrobat Reader DC. Die Anwendung ist kostenlos. Mit dem Werkzeug-Set für die Kommentierung fügen Sie schnell und einfach Anmerkungen zu PDF-Dokumenten hinzu.

Weiterlesen


© Text + Bild: planet text




Mit Online-Editing Korrekturschleifen reduzieren


Mit Online-Editing Korrekturschleifen reduzieren

Kennen Sie das auch? Sie und Ihre Kollegen erstellen regelmäßig Medien – etwa Kataloge und Broschüren, um zunächst Beispiele aus dem Printbereich zu nehmen. Sie tun das für das eigene Unternehmen oder auch im Auftrag für Kunden.

Das kreative Konzept ist in der CI vorgegeben, die Daten werden zusammen mit einem Briefing bereitgestellt, und Ihre Aufgabe ist es nun, das Layout entsprechend umzusetzen: Sie binden Produktbilder, Textbausteine und Spec-Tabellen ein (oder lassen dies von Ihrer Agentur erledigen). Jetzt noch kurz abstimmen und in die Produktion – oder doch noch nicht?

Noch eine Korrekturrunde und noch eine … Gerade die redaktionellen Seiten sind sehr änderungsanfällig. Das führt oft dazu, dass mehrere Korrekturschleifen gedreht werden müssen. Immer wieder werden PDF-Dateien herumgereicht, bis schlußendlich der richtige Ausdruck gefunden ist.

Das lässt sich ändern. Mit dem Online-Editing steht für InDesign-Projekte ein Instrument zur Verfügung, das Korrekturschleifen deutlich reduziert.

Weiterlesen auf mds.eu


© Text: Sarah Bittner, mds. Mediengruppe GmbH, Bild: pixabay.com




____

Maschinelle Übersetzung

Ein Dolmetscher für alle Fälle



Ganz perfekt ist die Übersetzung noch nicht - hier der Übersetzer von Google

Übersetzer-Apps funktionieren inzwischen überraschend gut. Aber auch die besten von ihnen haben noch Luft nach oben.

Ob im Urlaub oder auf Geschäftsreisen – die Computerprogramme helfen als App im Ausland weiter, wo die eigenen Fremdsprachen­kenntnisse versagen. Sie übertragen Zeitungsartikel, E-Mails oder Websites im Handumdrehen in die Muttersprache. Seit September vergangenen Jahres übersetzt Google gar mit Hilfe von neuronalen Netzwerken – künstliche Intelligenz, die von selbst dazulernt. Ist der universelle Übersetzer also doch real?

Herausfinden soll das ein Test mit vier kostenlosen Übersetzer-Apps: Der Google Übersetzer, der schriftlich über 100 Sprachen beherrscht, konkurriert mit dem Übersetzer von Microsoft, der knapp 60 Sprachen bietet. Zudem treten iTranslate mit ebenfalls fast 100 Sprachen und die gleichnamige Software von Promt an. Das Unternehmen ist auf 16 Sprachen spezialisiert.

Weiterlesen auf faz.net


© Text und Bild: Frankfurter Allgemeine Zeitung



____

Gadgets

Übersetzung per Kopfhörer: Google schlägt die Startup-Konkurrenz


Die Präsentation der neuen Google-Kopfhörer, die 40 Sprachen übersetzen sollen.

40 Sprachen sollen die neuen Ohrstöpsel von Google übersetzen können. Viele Hersteller haben solche Produkte schon versprochen – doch ihre Lieferungen stehen noch aus.

Google hat mit einer Ankündigung für Aufsehen gesorgt. Der Internetriese stellte bei seiner Präsentation im Herbst 2017 mehrere neue Produkte vor, gegen aber Ende kam die Überraschung: Der Konzern zeigte seine neuen Kopfhörer „Pixel Buds“, die 40 Sprachen in Echtzeit übersetzen können sollen. „Es ist so, als hättest du einen persönlichen Übersetzer an deiner Seite“, wirbt Juston Payne, Google-Produktmanager im Hardwarebereich.

Weiterlesen auf gruenderszene.de


© Text: Christina Kyriasoglou, Bild: Gründerszene.de



____

Risikomanagement

Im grünen Bereich?


Risikomanagement bei Lokalisierung und Übersetzung

Technische Geräte oder Maschinen auf mögliche Restrisiken ab­zu­klopfen, ist nichts Neues. Aber wie verhält es sich mit der Übersetzung einer Anleitung? Mit Qualitätsnormen wie der ISO 17100 sollte doch eigentlich alles passen.

Stellen Sie sich folgende Situation vor: Ihr Unternehmen stellt Defibrillatoren her. Als Technischer Redakteur kümmern Sie sich um die Bedienungsanleitung dazu. Nun will Ihr Unternehmen in Asien expandieren. Sie bekommen die Aufgabe, die Anleitung ins Koreanische übersetzen zu lassen. Ihr Unternehmen arbeitet mit einer Übersetzungs­agentur zusammen, die nach der neuen Übersetzungsnorm ISO 17100 zertifiziert ist.

Ein Beitrag von Risikoscouts.de zu Qualitätssicherung und Riskomanagement von Übersetzungen aus Unternehmenssicht.

Weiterlesen


© Text: Angelika Ottmann und Carmen Canfora, Risikoscouts.de. Bild: pixabay.com



____

Übersetzungstechnologie

Markteffizienz durch Translation Memory Systeme?


Markteffizienz durch Translation Memory Systeme?

Intelligente Übersetzungstechnologien zur Reduktion von Transaktionskosten international agierender Unternehmen

Die Globalisierung der Märkte und die zunehmende Internationalisierung der Wirtschaft stellt Unternehmen vor enorme Herausforderungen. Neue Anforderungen in der wirtschaftlichen Information und Dokumentation haben immer größeren Einfluss auf den Außenhandelserfolg international agierender Unternehmen. Konsistente Terminologie- und Übersetzungsarbeiten können bisher nicht der Dynamik der internationalen Vernetzung der nationalen Volkswirtschaften folgen. Viele Unternehmen vernachlässigen diese erfolgskritischen Faktoren, obwohl (neue) Übersetzungstechnologien eine große Hilfe darstellen können.

Welche Rolle spielen intelligente Übersetzungsspeichersysteme, so genannte „Translation Memory Systeme“ (TMS), im Zuge der Globalisierung? Welche Anforderungen müssen diese Systeme aus Unternehmenssicht heute erfüllen, um Transaktionskosten senken zu können? Lassen sich aus der Sicht von Unternehmen weitere Optimierungspotentiale durch TMS-Produktinnovationen (wie etwa Open-Source-Lösungen) standardisieren?

Diese Studie versucht die aufgeworfenen Fragen auf Basis empirischer Erhebungen zu beantworten.

Weiterlesen


© Text: Yvonne Zajontz, Marc Kuhn, Vanessa Kollmann. Bild: pixabay.com



planet text ist ein Team von engagierten Übersetzern. Wir unterstützen Unternehmen, Behörden und Institutionen mit hochwertigen Übersetzungen in alle wichtigen Sprachen.